Botschaften

In Italien ist der Markt besonders komplex, sowohl wegen der Gesetzgebung als auch der Art der Immobilie. Dank unseres Zugangs zu Nischenobjekten und -Vermögen, die nicht auf dem Markt sind, unterstützen wir die großen Botschaften, den besonderen immobilienwirtschaftlichen Kontext in Italien zu erfassen und eine neue, prestigeträchtige Kanzlei zu erwerben.

Wir verfügen über ausgewiesene Erfahrung in ausländischen Behördenverfahren zur Identifizierung, Auswahl und zum Erwerb von Immobilien, unterstützen die Botschaft bei der Suche und Auswahl von Immobilien, bei der Bewertung des korrekten Marktwertes, bei der technische und Dokument-Due Diligence der Immobilien, bei allen Vertragsprozessen im Zusammenhang mit dem Angebot und dem Kauf, bei der Planung und Renovierung von erworbenen Immobilien. Ein schlüsselfertiger Service.

Wir unterstützen auch ausländische Investoren, die sich an ihre Botschaften wenden, bei der Identifizierung von Immobilieninvestitionen und in der Realwirtschaft in Italien.
Unser Team spricht vier Sprachen fließend und alle Berichte, Analysen, Bewertungen und Verträge werden in der vom Kunden gewünschten Sprache erstellt.

Unser typischer Ansatz zur Unterstützung einer Botschaft ist wie folgt:

  • Analyse und Erstellung des Plans in Bezug auf Lage, Fläche und Verteilung der Immobilie;
  • Suche sowohl in unserer Datenbank als auch in Nischensegmenten nach potenziellen Immobilien, die den Anforderungen an Lage, Fläche und Budget entsprechen;
  • Durchführung der erforderlichen Due Diligence bei Immobilien;
  • Technische, rechtliche, steuerliche Unterstützung und finanzielle Planung bis zur Unterzeichnung der notariellen Urkunde oder des Mietvertrages;
  • Unterstützung nach dem Erwerb in allen Phasen des Umstrukturierungs- oder Sanierungsprojektes, Auswahl der am besten geeigneten Bauunternehmen und Vergabe des Auftrages mittels eines Ausschreibungsverfahrens, unter voller Beachtung der nationalen und internationalen Vorschriften, mit Projektleitungstätigkeiten, zur Überwachung der Kosten und des zeitlichen Verlaufs der Baustelle.
Menü
Rom, Via Brenta, Original Gino Coppedè - Kirchlicher Kunde/Botschaft
Erbrachte Leistungen:
  • Technische, Dokument-, Stadt- und Kataster-Due diligence
  • Immobilienbewertung
  • Property Repositioning - Analyse der Möglichkeiten der Bestimmungzwecke
  • Bewertung der Bestimmungzwecke im Vergleich zum erwarteten Ertrag
  • Platzierung auf dem Immobilienmarkt
  • Verhandlungen mit Kundeneinkäufern
  • Verträge
  • Überprüfung des kulturellen Interesses gemäß Gesetzesverordnung 42/2004
  • Kirchliche Genehmigung
  • Arbeitsentwicklung
  • Ausschreibung
  • Arbeitsleitung
 
 
Die etwa 1.000 Quadratmeter große Immobilie befindet sich im prestigeträchtigen Stadtteil Coppedè, benannt nach dem berühmten Architekten der 30er Jahre, der sie entworfen hat, Gino Coppedè.
Die Kongregation der Laienschwestern brauchte, die Immobilie aufzuwerten, die heute nur noch von vier jungen Frauen verwendet wird, die bereits für viele Jahren ein Studenteheim war.

Es wurde eine Studie über die Immobilie durchgeführt, in der die Möglichkeit der Vermietung und die verschiedenen Möglichkeiten einer Bestimmungsänderung und dabei die Überprüfung des kulturellen Interesses gemäß Gesetzesverordnung Nr. 42/2004 geschätzt wurden. Die Immobilie war an die Superintendentur für Archäologie, Kunst und Landschaft gebunden.

 
 
 
 
Aufgrund der notwendigen Umstrukturierungsarbeiten und der Unwirtschaftlichkeit der Einnahmen genehmigte die Kongregation den Verkauf.
Eine Bewertung zum wahrscheinlichsten Marktwert wurde vorgenommen.
Im Königreich Marokko, vertreten durch seine Botschaft beim italienischen Staat, wurde der Käufer identifiziert.

Für die Botschaft von Marokko wurde die Planung der Renovierungsarbeiten durchgeführt, einschließlich der typischen marokkanischen Veredelungstechniken, der Ausschreibung unter den anerkanntesten Bauunternehmen auf dem Markt und der Auftragsvergabe.
Die Bauleitung erfolgte durch unsere Techniker.
In dieser Operation ist es interessant, darauf hinzuweisen, dass drei Staaten beteiligt waren, nämlich Italien, der Vatikan und das Königreich Marokko, mit einer hohen Komplexität von Rechtsakten und Verträgen, die in allen Phasen, vom vorläufigen Kaufangebot über die kanonische Genehmigung zum Verkauf bis hin zur Urkunde, verwaltet wurden.